Startseite

 Alfred L. Wegener
 Erläuterung

Aktuelles:
Unsere Webseiten und Grafiken wurden von diversen Kinderzeitungen aufgenommen und dort abgebildet. Anhand der Schaubilder werden somit jetzt auch offline die Zusammenh�nge der Kontinentalverschiebung dargestellt. Wir bedanken uns ganz herzlich f�r die Akzeptanz unserer Webseite. Doch nun zum Thema:
Die Theorie der Kontientalverschiebung oder auch Kontinentaldrift wurde 1912 von Alfred Lothar Wegener aufgestellt und widersprach damit der Annahme, da� sich die Geographie der Erde nicht ver�ndert. Er betrachtet die heutigen K�stenlinien der Kontinente und stellte fest, da� diese wie ein Puzzle zusammenpassen. Daraus schlo� er, da� diese einmal zusammen gewesen sein m�ssen.

Die Kontinentalverschiebungstheorie nimmt an, da� durch sehr langsame Horizontaldrift die sogannten Kontinentalplatten der Erdkruste auseinandertreiben. Sie erkl�rt inbesonderes das Auseinanderdriften des amerikanischen Doppelkontinentes und der Alten Welt.

Die Theorie der Kontinentalverschiebung geht davon aus, da� es vor rund 200 Millionen Jahren nur eine einzige riesige Landmasse gab, den gigantische Urkontinent Pang�a. Vor etwa 135 Millionen Jahren brach die Kontinentalmasse auseinander. Das Tethysmeer trennte einen S�dkontinent ab, der als Gondwana bezeichnet wird. Der Nordkontinent zerfiel in die beiden Teile Nordamerika und Eurasien.

Bis vor ca. 100 Millionen Jahren hat sich der Zerfallsprozess der Kontinente weiter fortgesetzt. Vor allem der gro�e S�dkontinent hat sich in S�damerika, Afrika, Indien, Antarktis und Australien aufgespalten.


Werbelinks
Billigfl�ge Vielfliegerprogramme.de LoopMarketing
Grasmilben Flug & Fl�ge Google


Die Kontinentalverschiebungstheorie wurde sp�ter zur Theorie der Plattentektonik weiterentwickelt. » weiter




Impressum Kontinentalverschiebung.de


Wir wünschen auf unseren Webseiten viel Spass, Besuchen Sie doch auch unsere Links, die wir f�r Sie bereithalten .